"Bauer unser" als Film im Kultursaal Weißbriach

von Alfred Santner am 16.08.2017 geschrieben.

© www.weissbriach.at
Die Dokumentation „Bauer unser“ von Robert Schabus ist im Rahmen einer Filmvorführung nun auch im Gitschtal zu sehen – dazu möchten wir euch herzlich einladen! Als genussvolles Rahmenprogramm stellen sich heimische Landwirte mit ihren Produkten vor. Der österreichische Film greift ein Thema auf, dass auch bei uns immer wieder zu zahlreichen Diskussionen führt: die aktuelle Situation und die Zukunft der Landwirtschaft in Österreich und weltweit.

Die Dokumentation thematisiert verschiedene Mechanismen einer zunehmend industrialisierten Landwirtschaft im heutigen Europa. Anhand von Porträts unterschiedlicher bäuerlicher Betriebe und Interviews mit Agrarpolitikern und Vertretern aus Handel und Verarbeitung wirft der Film einen kritischen Blick auf den aktuellen Strukturwandel. Denn: Tausende Bauern haben heute ihren Beruf aufgegeben oder wirtschaften im Nebenerwerb.

Die verbliebenen sind gewachsen, haben sich spezialisiert, ihre Produktion intensiviert und investiert. Doch selbstbestimmte Bauern sind selten geworden. Die Landwirtschaft steckt in einem System aus Zwängen, Abhängigkeiten und Propaganda. Auch die Effizienz des Agrarsystem wird kritisch durchleuchtet, denn: 40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden verschwendet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren. Der Dokumentarfilm zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht.

Filmvorführung "Bauer unser"

  • Freitag, 8. September 2017
  • Beginn: 20.00 Uhr Kultursaal Weißbriach
  • Vorstellung heimischer Betriebe mit Verkostung
  • Eintritt: freiwillige Spende


Dieser Bericht wurde 1083 Mal gelesen.

« zurück